Nur ein Stapel Holz

Julia, August 2019

Von einem Tag, bei dem man Ideen mit sich zum Shooting trägt und dann mit was anderem zurückkommt.

Ich traf Julia das erste Mal vor 2 Jahren in Augsburg und war von ersten Moment an begeistert von ihrer offenen und direkten Art und wir hatten damals einen richtig produktiven Tag von Begin an.

Diese kleine Serie entstand im Spätsommer 2019 als Teil unserer dritten Zusammenarbeit und zwar reichlich ungeplant. Wir trafen uns nahe Mittenwald, was für mich gut zu erreichen ist und für sie auf ihren endlosen Reisen zufällig gerade gut auf dem Weg lag. Ich hatte eigentlich ein eher romantisches Sommerwiesenshooting im Sinn, aber das Wetter vor Ort war eher nicht danach. Entsprechend stolperte ich erstmal thematisch etwas ziellos umher bis wir an diesem riesigen knorrigen Holzstapel vorbei kamen. Romantikkleid aus, Jeans und Lederjacke an, keep it simple stupid. Kaum 5 Minuten, dann war eine kleine Serie auf SD Card.

Tja, ich hab an dem Tag tatsächlich auch noch ein paar romantische Shots hinbekommen. Aber das ist dann eine andere Story, irgendwann.

Für mich war dieser Tag nicht nur wieder ein erfreuliches Wiedersehen mit Julia sondern auch wieder ein wunderbares Beispiel, wie man zwar nicht mit den Bildern heimkommt, die man ursprünglich im Sinn hatte, aber doch rundum zufrieden mit dem Tag war. Daher liebe ich einfach die Arbeit vor Ort. Und wenn ich eine Erfahrung dabei mitnehme, dann die: Plane ruhig, aber nicht zu detailliert. Und nimm dann mit was sich anbietet! Und hab Spaß dabei!

Im März/April sind wieder EQUINOX Wochen – ein Shooting in einem noch ruhenden Birkenwäldchen und eventuell in einem Park mit japanischen Kirschblüten in München, je nach Gelegenheit. Arbeitsbereiche Portrait – verdecktem Teilakt. Bei Interesse gerne Nachricht an mich, ein paar Modelslots sind noch frei!