G O M U N I C H


Eigentlich erstaunlich wieviele Tausende Bilder man macht über die Jahre und wie wenig man davon wirklich auf Papier bringt. Eigentlich kaum mehr als in analogen Zeiten, obwohl das Ausdrucken damals kaum billiger war als heute und man bekam kein richtiges Fotobuch für sein Geld sondern nur kleiner Prints. Woran das nur liegt?Vielleicht weil heute kaum mehr Platz in den Wohnzimmerregalen ist als früher. Oder aber auch weil die Zusammenstellung eines Fotobuches eben mehr ist (oder sein sollte) als die simple Auflistung der besten Bilder eines Events oder einer Reise. Design kostet Zeit – ich jedenfalls quäle mich furchtbar damit rum.

Am Dreikönig 2016 zog ich mit Freunden des Olchinger Fototreffs zusammen durch ein trübes, winterlich graues München. Eine schöne Tradition in den dunkelsten Tagen des Jahres, vor allem wenn man zwischendrin in einer urigen Kneipe landet. Zuvor und danach allerdings musste Haidhausen und die Gegend um das deutsche Museum bei einem Walk fotografisch in eine Story gepresst werden.

Beim Durchstöbern der Ergebnisse – und nach einem Blick aus dem Fenster in den Schneeregen – bekam ich Lust einfach spontan mal wieder ein Eventbuch zu machen. Nach drei Abenden gingen 30 Seiten auf die Reise zu Fuji-Druck und es entstand:

GOMUNICH

Und es war schön, es dann endlich in der Hand zu haben …. Die Bildergebnisse gibt es in einigen Tagen auf meiner Projekte Seite zu sehen.